Weiter zum Inhalt

Max Weber Studies

Max Weber Studies widmet sich der Weiterentwicklung der Ideen von Max Weber. Die Zeitschrift fördert die Diskussion von Grundfragen sowohl der Sozialwissenschaften als auch der Geschichtswissenschaft: Die Dilemmata von Lebensführung und Berufung in der heutigen Welt, die Untersuchung von Rationalisierungsprozessen und deren Auswirkungen, Säkularisierung und die Rückkehr der Magie, die "Einzigartigkeit der Westens“ und verschiedener Modernen, Machtgefügen und deren Ausprägungen, der Geltungsbereich einer interpretierenden Erforschung der sozialen Wirklichkeit etc.

Die Zeitschrift stellt die anhaltende Bedeutung von Max Weber dar im Dialog der klassischen und zeitgenössischen Sozial-und Kulturtheorie. Sie ist unverzichtbare Quelle und Forum für die Übersetzung und Erschließung weiterer Texte von Max Weber sowie für die Veröffentlichung der bislang unveröffentlichten Korrespondenz. Zu jedem neuen Band der Weberschen Gesamtausgabe erscheinen ausführliche Besprechungen; an der fortlaufenden Erschließung der Werkhistorie beteiligt sie sich mit originären Analysen. Die Zeitschrift analysiert auch die Rezeption Max Webers in verschiedenen Sprach- und Kulturbereichen.





Max Weber Studies weiterempfehlen